Besucherzhler Ohne Werbung
Handy Flatrate Vergleich

Wetter Brggen
© meteo24.de

© Copyright by  Spielmannszug               St. Antonius Born e. V            

code
a
Briefkopf

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Spiemannszug nimmt Proben auf

 BRÜGGEN  Trommel und Flöte,  nehmen die Borner nun selbst in die Hand oder anders ausgedrückt: Sie hauen nun kräftig auf die Pauke. Sie gründeten im letzten Jahr einen Spielmannszug in Kooperation mit der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Born von 1655 mit den Gründungsmitgliedern Wolfram Strick, (Jungschützenmeister), Jürgen Stroucken, Jürgen Butzen, Thomas Wolf (l. Brudermeister), Jenny Pettelkau und Siegfried Möser.

„Unser Gedanke ist dabei, die Tradition des Spielmanns aufrecht zu halten. Wir wollen versuchen, diese Art von Musik in Born der Jugend, aber auch Älteren nahe zu bringen" ,erläutert der Sprecher Wolfram Strick das Ziel des neuen Spielmannszuges, der für Born einmalig ist. Ist.  Da der junge Spielmannszug am Anfang seiner Entwicklung steht, sucht er Leute, die als „Spielmänner oder -frauen" mitmachen. „Bei uns kann jeder mitspielen, ob jung oder alt, ob Mann ob Frau, jeder ist willkommen", bietet Wolfram Strick an. Der Spielmannszug bildet an folgenden Instrumenten aus: kleine Trommel, Pauke (Dicke Trommel), Querflöte, Becken und Lyra.        „Instrumente und weiteres Zubehör fürs Üben werden vom Verein zur Verfügung gestellt", stellt er von vornherein klar.

Ansprechpartner sind Wolfram Strick   Tel. 0157 56139458 und Jürgen Stroucken     Tel. 02157 875711

 

LOKALES/ KOLUMNE

Von Trommeln und Flöten

Vergangenes Jahr gründete sich der Spielmannszug St. Antonius Born, eine musikalische Gruppe, die Musik und das Geschehen rund um das Schützenfest verbindet.

Born. Es kitzelte schon seit mehr als zwei Jahren in den Fingern der ehemaligen Spielmannsleute Jennifer Pettelkau, Jürgen Stroucken, Wolfram Strick, Siegfrie Möser, Thomas Wolf und Jürgen Butzen.  Da lag es nahe, dass sie in geraumer Zeit ihre Leidenschaft zur Musik wieder aufleben lassen würden. Am 22-November des vergangenen Jahres war es dann soweit: die Gründung des Spielmannszuges St. Antonius Born, der der St. Antonius Bruderschaft Born 1655 e.V. angeschlossen ist.

Eine Seltenheit, denn meist verfügen nur Bruderschaften in größeren Städten über einen eigenen Spielmannszug. Nach schwieriger und langer Suche nach einem geeigneten Probenraum war auch das letzte Hindernis beseitigt.

Dem Beginn stand nichts mehr im Weg. Jeden Freitag um Punkt 19 Uhr wird der Schießstand  „Gut Schuss Born" nun in eine Welt der Töne und Klänge verwandelt. Fünf verschiedeneInstrumente können hier erlernt werden. Von der Querflöte über Marsch- und Basstrommel, dem Becken bis hin zur Lyra.

Der Schwerpunkt liegt zum einen in der Unterstützung der Bruderschaft und zum anderen in der Jugend- und Nachwuchsarbeit. So sind auch die Mehrzahl der 20 Mitglieder überwiegend den jüngeren Generationen zu zuordnen. „Wir wollen jungen Menschen zu Computer und Fernsehen eine Alternative bieten", erklärt Wolfram Strick.

Jeder ab fünf Jahren, der Interesse hat ein Instrument zu erlernen, kann mitmachen. Weitere Mitglieder sind herzlich willkommen.

Ein Erlebnis für Jung und Alt. In getrennten Gruppen, je nach Können, wird den Musikinteressierten der Spaß am Musizieren vermittelt. Das Tolle, sowohl die Ausbildung, als auch das Stellen des Instrumentes und der Uniform sind kostenlos. Voller Tatendrang arbeitet der Spielmannszug auf sein großes Ziel hin, er will im Jahr 2010, wenn Born wieder seinen eigenes Schützenfest ausrichtet, „spielfähig sein." Ein besonderer Ansporn für die Musikanten, die; alle Energie in die wöchentlichen Proben stecken.

An Pfingsten wird der Zug sein Können das erste Mal öffentlich unter Beweis stellen. So kann man jeden, der Spaß am Musizieren hat, nur ermutigen,                                                sich dieser Truppe anzuschließen.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Corinna Schroers

 

Pressebericht 

Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges St. Antonius Born e.V. vom 26.03.2011

Um 19,00 Uhr wurde durch den 1. Vorsitzenden Wolfram Strick die Jahreshauptversammlung eröffnet. Anwesend waren 21 Mitglieder, davon 14 Erwachsene und 7 Jugendliche. Nach Begrüßung der Kameradinnen und Kameraden wurde auch der anwesende Brudermeister und 1. Vorsitzenden Thomas Wolf der St. Antonius -  Bruderschaft Born begrüßt. Anschießend erfolgte die Verlesung des Vorstandsberichtes.

Der  Verein bestand im Jahr 2010 aus 30 aktiven und 5 passiven Mitgliedern.                                                                                                                                                                                                                                                              Des weiteren sind wir dem Volks- Musiker Bund Kreisverband Heinsberg beigetreten.

Es wurde auf die Homepage des Spielmannszuges www.Spielmannszug-Born.de hingewiesen  die von Norbert Lütters erstellt wurde sowie auf die Eintragungen, bei Brüggen.de, Brüggen-links.de, Vereinsverzeichnis.eu und Spielmannszug-  Index , wo sich alle Spielmannszüge aus Deutschland  eintragen können. 

Norbert Lütters bedankte sich im Namen aller Spielmannsleute beim Vorstand für die geleistete Arbeit im Jahr 2010. Der 1. Vorsitzende bedankte sich nochmals und übergab zur Neuwahl des 1. Vorsitzenden und 1. Geschäftsführers das Wort an den 2. Vorsitzenden Bernd van Dyck.
Der 1. Vorsitzende Wolfram Strick und der 1. Geschäftsführer Jürgen Stroucken wurden beide einstimmig wieder in ihr Amt gewählt.
Neue Kassenprüfer sind Silvia Schuster und Markus Stahr.

Es wurde beschlossen, den Mitgliedsbeitrag für Erwachsene auf 24,00 Euro und für Kinder bis zum vollendeten 17. Lebensjahr auf 12 Euro jährlich festzusetzen.

Bei der allgemeinen Aussprache beantragte Jugendmitglied Philipp Boers die Wahl eines Jugendsprechers. Dieses nahm der Verein gerne an;  es wurden darauf Philipp Boers als Jugendsprecher und  Kai Houben als sein Stellvertreter von den anwesenden Jugendmitgliedern einstimmig gewählt.

Pressewart und Webmaster Norbert Lütters

 

Pressebericht der Jahreshauptversammlung

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges  St. Antonius Born e. V. wurde am 10.03.2012 um 19,00 Uhr durch den 1 Vorsitzenden Wolfram Strick in der Gaststätte „ Dorfschänke“ in Born eröffnet.

Nach der Begrüßung aller anwesenden Mitglieder und Feststellung der fristgerechten Einladung, ließ er das Jahr 2011 noch einmal Revue passieren.               Auf Schwerpunkte wie ein stattgefundener Notenlehrgang durch den Volksmusikerbund den man sich 2011 anschloss sowie auf andere herausragende Ereignisse, ging er gesondert ein.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Seinen  besonderen Dank sprach er den Mitgliedern für die rege Teilnahme und Unterstützung bei allen Auftritten und Aktivitäten aus.

Im anschließenden Bericht des 1. Geschäftsführers Jürgen Stroucken wurde das Geschäftsjahr 2011 nochmal eingehend beleuchtet.                                                                         Des Weiteren gab er die Auftritte und Aktivitäten für das Geschäftsjahr 2012 bekannt.

Nach dem Bericht des 1. Kassierers sowie der Kassenprüfer wurde dem Vorstand Entlastung erteilt. 

 

Die Position des 1. Kassierers musste neu besetzt werden, da sich die bisherige Amtsinhaberin nicht mehr zur Verfügung stellte.                                                                                     Die Mitglieder wählten einstimmig Norbert Lütters zum  1. Kassierer.                                                                                                                                                                                                                                                            Wiedergewählt zum 2. Vorsitzenden wurde Bernd van Dyck.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Als neue Kassenprüfer wurden Roland Folgmann und Manfred Hillesheim gewählt.

Für die musikalische Aus- und Weiterbildung der verschiedenen Register konnte der „Kreisfachleiter Spielmannswesen“                                                                                                                des Volksmusiker - Bundes gewonnen werden.

Bei der anschließenden allgemeinen Aussprache wurde über diverse Angelegenheiten anregend debattiert.

Die Jahreshauptversammlung verlief in einem harmonischen Rahmen und endete um 20.30 Uhr.

 

Spielmannszug St. Antonius Born e.V.

Norbert Lütters    - Pressewart und Webmaster

 

Ehrung 2012

Spielmannszug St. AntoniusBorn e.V.

traf sich zur Jahreshauptversammlung

Zur Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges Born e.V. konnte der 1. Vorsitzende                                 Wolfram Strick neben den erwachsenen und jugendlichen Vereinsmitgliedern
auch den ersten Vorsitzenden des Volksmusikerbundes Kreis Heinsberg, Heinz Musch, begrüßen.

In  seinem  Jahresbericht  rief der Vorsitzende die Aktivitäten des vergangenen Jahres noch einmal in Erinnerung. Geschäftsführer Jürgen Stroucken konnte inseinem Bericht darauf verweisen,                               dass der Spielmannszug mittlerweile auf 32 Mitglieder angewachsen ist, davon 22 aktive Spieler.

Es schlossen sich die Berichte von Kassierer Norbert Lütters, der Kassenprüfer Roland Folgmann und Manfred Hillesheimund des Jugendsprechers Philipp Boers an.                                                                                                                             Der Entlastung des Vorstandes stand nichts im Wege.

Der Vorsitzende des VolksmusikbundesKreis Heinsberg, Heinz Musch, zeichnete Jürgen Butzen,  Jürgen Stroucken, Maik Klaffke und Wolfram Strick für ihre langjährige Mitgliedschaft in verschiedenen Musikvereinen aus. Ulrike Stahr erhielt die Landesmusikplakette. 

Bei den Vorstandswahlen wurden Wolfram Strick und Jürgen Stroucken in ihren Ämtern                     als 1. Vorsitzender und 1. Geschäftsführer in ihren Ämtern bestätigt.                                                Neue Kassenprüfer sind Sigrid Vesper und Christian Boerenkamp, Jugendsprecher Robin Hillesheim und Kai Houben.

Auch für das laufende Jahr konnte wiederein voller Terminplan präsentiert werden.            

Norbert Lütters Pressewart und Webmaster

                               Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges  St. Antonius  Born e.V.                               am 22.03.2014 in der „Gaststätte Zur Dorfschänke“ in Born.

Pünktlich um 20.00 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Wolfram Strick die Versammlung, er  bedankte sich bei allen Mitgliedern  für die tatkräftige Unterstützung im abgelaufenen Geschäftsjahr.
Im Geschäftsbericht des  1. Geschäftsführer Jürgen Stroucken vom Spieljahr 2013 .
wurden alle Highlights Aktivitäten des Spielmannszuges erwähnt. 

Der Kassenbericht wurde vom 1. Kassierer Norbert Lütters vorgetragen. Er konnte mit Stand 31.12.2013 über einen ausgeglichenen und zufriedenstellenden Haushalt berichten. Die Kassenprüfer Christian Boerenkamp und Sigrid Vesper attestierten Norbert Lütters eine korrekte Kassenführung. 

Wolfram Strick als 1. Vorsitzender bedankte sich bei Jürgen Stroucken und Norbert Lütters für Ihren Einsatz und die korrekt geleistete Arbeit. Unmittelbar nach dem Bericht des Jugendsprechers Robin Hillesheim erhielt der gesamte Vorstand seitens der Mitglieder einstimmige Entlastung.  

Im diesen Jahr standen 2 Ehrungen an. Für 20 Jahre Musiktätigkeit erhielt Jenny Pettelkau die Ehrennadel in Alt-Silber nebst entsprechender Urkunde. Die Ehren-  nadel in Silber sowie Urkunde wurde Susanne Boers für 10 Jahre erfolgreiche Musiktätigkeit  verliehen.

Turnusgemäß stand die Wahl des 1. Kassierers an. Die Mitglieder schlugen Norbert Lütters zur Wiederwahl vor. Nach einstimmiger Wahl nahm er das Amt wieder an und dankte allen für das entgegengebrachte Vertrauen. Als neue Kassenprüfer wurden Daniela Hillesheim und Susanne Boers durch die Versammlung bestimmt.

Der Spielbetrieb 2014 wurde von Jürgen Stroucken beleuchtet. Er erläuterte aus- führlich die in diesem Jahr anstehenden Auftritte. Zum Abschluss bedankte sich der 1. Vorsitzende Wolfram Strick bei allen Mitgliedern für den gezeigten Einsatz und die Spielfreude im abgelaufenen Geschäftsjahr und wünschte allen einen guten und erfolgreichen Spielbetrieb 2014. Die Versammlung endete in harmonischer Runde.

Norbert Lütters Webmaster und Pressewart

 

                                           Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges St. Antonius  Born e.V.                                        am 21.03.2015 in der „Gaststätte Zur Dorfschänke“ in Born.

Die Versammlung wurde pünktlich durch den 1. Vorsitzenden Wolfram Strick eröffnet. Vorab dankte er allen Mitgliedern herzlich für die tatkräftige Unterstützung im abgelaufenen Geschäftsjahr und wünschte der Versammlung einen harmonischen Verlauf.

 

Der 1. Geschäftsführer Jürgen Stroucken ging in seinem Geschäftsbericht ausführlich auf alle Aktivitäten des Spielmannszuges sowie die Highlights des Spieljahres 2014 ein.

Den Kassenbericht trug der 1. Kassierer Norbert Lütters vor, der über einen ausgeglichenen und zufriedenstellenden Haushalt berichten konnte. Die Kassenprüfer Susanne Boers und Daniela Hillesheim attestierten Norbert Lütters eine korrekte und einwandfreie Kassenführung.

 

Wolfram Strick als 1. Vorsitzender bedankte sich bei Jürgen Stroucken und Norbert Lütters für Ihren Einsatz und die korrekt geleistete Arbeit. Unmittelbar nach dem Bericht des Jugendsprechers Robin Hillesheim erhielt der gesamte Vorstand seitens der Mitglieder einstimmige Entlastung.

PICT0040 2

Im diesen Jahr standen 2 Ehrungen an.

Für 20 Jahre Musiktätigkeit  erhielt Heiner Butzen die Ehrennadel in Alt-Silber nebst entsprechender Urkunde.

Die Ehrennadel in Silber wie Urkunde wurde Christian Boerenkamp  für 10 Jahre erfolgreiche Musiktätigkeit verliehen.

 

Turnusgemäß standen die Wahl des 1. Vorsitzenden, des 1. Geschäftsführers sowie des Jugendsprechers an. Die Mitglieder schlugen Wolfram Strick als 1.Vorsitzenden, Jürgen Stroucken als 1. Geschäftsführer und Robin Hillesheim als Jugendsprecher zur Wiederwahl vor. Die Wahlen verliefen einstimmig und alle nahmen ihre Ämter nach Dank für das entgegengebrachte Vertrauen wieder an. Als zukünftige Kassenprüfer wurden Ulrike Stahr und Silvia Stroucken  durch die Versammlung bestimmt.

 

Jürgen Stroucken beleuchtete den Spielbetrieb 2015 und erläuterte ausführlich die in diesem Jahr anstehenden Auftritte. Zum Abschluss bedankte sich der 1. Vorsitzende Wolfram Strick bei allen Mitgliedern für den gezeigten Einsatz und die Spielfreude im abgelaufenen Geschäftsjahr. Zum Schluss einer harmonischen Mitgliederversammlung wünschte er allen einen guten und erfolgreichen Spielbetrieb 2015.

Norbert Lütters  Pressesprecher und Webmaster des Spielmannszuges St. Antonius Born e.V.

 

            Teilnahme am Bundesschützenfest 2015

Das diesjährige Bundesschützenfest fand vom 18. – 25. September in Kaarst - Büttgen statt. 64 Musikvereine                          mit insgesamt über 12.000 Schützen aus ganz Deutschland waren anwesend und nahmen an den Festivitäten teil.

Mit dabei waren auch unser Spielmannszug St. Antonius Born e.V. sowie die Fahnenschwenkergruppe der St. Antonius Schützenbruderschaft Born 1655 e.V. mit der Bruderschaftsfahne.

Der Schützenumzug erstreckte sich insgesamt über drei Kilometer. Ein Highlight dieser Veranstaltung aber war der Festumzug mit Vorbeimarsch an der Ehrentribüne.

Als Resümee denken wir gerne an diese gelungene Veranstaltung zurück. Über eine Teilnahme beim nächsten  Bundesschützenfest würden wir uns freuen.

Büttgen  5 2015Büttgen 3 2015Büttgen 12 2015

Norbert Lütters

Pressewart